Infothek: Berater/-innen

Allgemeine Informationen zur Beratung im interkulturellen Kontext

Sprachsensibel beraten - Praktische Tipps für Berater/-innen (IQ Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch)
Fachbegriffe in fünf Sprachen zu den Themen Bildung, Ausbildung, Arbeit, Aufenthalts- und Sozialrecht (IQ Netzwerk SH)
Migrationsspezifische beschäftigungsorientierte Beratung Ergebnisse einer Delphi-Breitband-Erhebung (IQ Netzwerk)
Dolmetscher- und Übersetzerdatenbank Amtlich beeidigte Übersetzer und Dolmetscher in Ihrer Nähe finden
Suche nach Dolmetschern & Übersetzern Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V.

Anerkennungsberatung

Anerkennung in Deutschland mit Profi-Filter für die Suche nach zuständigen Anerkennungsstellen
Forum der IQ Anerkennungsberater/-innen in Deutschland (Nur für registrierte Nutzer/-innen)
Liste aller zuständigen Anerkennungsstellen und Ansprechpartner/-innen in Niedersachsen
- für reglementierte Berufe 

- für nicht-reglementierte Berufe
BQ-Portal Plattform für Entscheidungsträger und Arbeitgeber bei der Bewertung ausländischer Berufsabschlüsse
(Telefon-) Leitfaden für die Anliegenklärung und Erstberatung zur Anerkennung 
(IQ Fachstelle Beratung)
Merkblatt zur Datenerfassung "Face to Face" und telefonisch (IQ Fachstelle Beratung)
Wörterbuch Anerkennungsberatung Leichte Sprache (IQ Netzwerk Hamburg)
Umsetzung des Anerkennungsgesetzes durch die Handwerkskammern und Prototyping IQ Netzwerk HH/SH 

Selbsttest für Anerkennungsberater/-innen mit Lösungen (IQ Netzwerk Nordrhein-Westfalen)
Empfehlungen zur Koordinierung der Verwaltungspraxis an der Schnittstelle BeschV/AufenthG & Anerkennungsverfahren 
Anerkennungsverfahren für Spätaussiedler/-innen (IQ Netzwerk Sachsen)
 
Berufsspezifische Informationen und Praxisbeispiele
Anerkennungsverfahren für Ausbildungsberufe des Duales Systems (Anerkennung in Deutschland)
Anerkennungsverfahren für Fortbildungsberufe (z.B. Meister oder Fachwirte) (Anerkennung in Deutschland)
Anerkennungsverfahren für Handwerksmeister (Anerkennung in Deutschland)
Anerkennungsverfahren für viele reglementierte Berufe (Anerkennung in Deutschland)
Rechtliche Regelungen zur Anerkennung von Ärzten der Humanmedizin (03/15) (IQ Fachstelle Beratung) 

Qualifizierungsberatung

Geflüchtete beraten

Arbeitsmarktzugang von Flüchtlingen Übersicht der Bundesagentur für Arbeit
Arbeitshilfe - Überblick zu den Änderungen im Asylbewerberleistungsgesetz  (Dt. paritätischer Wohlfahrtsverband e. V.)
"Flüchtlinge - Kund/innen der Arbeitsagenturen und Jobcenter" Leitfaden zu Arbeitsmarktzugang und -förderung (BMAS)
Migranten im Niedriglohnsektor unter besonderer Berücksichtigung der Geduldeten und Bleibeberechtigten (BAMF)
Flüchtlinge in Niedersachsen Informationen für (ehrenamtliche) Begleiter/-innen von Geflüchteten (Caritas/Diakonie)
Wichtige Wörter im Asylverfahren (Asylfreunde Schwäbisch Hall)

SGB II und SGB III

Übersicht: Zugang zum SGB II und zur Erwerbstätigkeit für Drittstaatsangehörige (IQ Netzwerk)
Abkürzungsverzeichnis für Begriffe im Kontext des SGB II (BA)
Fachliche Hinweise zur Deutschförderung - SGB II und SGB III (BA)
HEGA 05/11 - 08 Inanspruchnahme von Dolmetscher- und Übersetzungsdiensten (BA)
HEGA 12/10 Berufliche Weiterbildung (BA)

HEGA 03/12 - 17 Anerkennungsgesetz; Auswirkungen auf die Arbeitsmarktberatung (BA)
HEGA 10/12 - 06 Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt (BA) 
HEGA 09/15 - 1 ESF-geförderte Qualifizierungen im Kontext des Anerkennungsgesetzes
Finanzielle Hilfen auf einen Blick Was? Wie viel? Wer? (BA)
Prüfschema: Zugang zum SGB II für AusländerInnen Arbeitshilfe herausgegeben vom Projekt Q, GGUA Münster

zum Seitenanfang

Gesetzliche Grundlagen - Deutsches und europäisches Recht

Deutsches Recht

Das Anerkennungsgesetz (BQFG)
Durch das Gesetz werden die Strukturen und Verfahren zur Bewertung von im Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen weiter geöffnet, vereinfacht und verbessert.

Niedersächsisches Gesetz über die Feststellung der Gleichwertigkeit im Ausland erworbener Berufsqualifikationen (Niedersächsisches Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz, kurz: NBQFG)

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
Ziel des Gesetzes ist, Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.

Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)
Das Gesetz legt den Kreis der Leistungsberechtigten sowie Dauer und Arten der Leistungen fest, die in Anspruch genommen werden können.

Asylverfahrensgesetz (AsylVfG)                                                            
Das Gesetz regelt das Asylverfahren als solches, legt den Kreis der Asylberechtigten fest, stellt die Beendigungsgründe für Status und Verfahren fest. 
Button Englisch Asylum Procedure Act

Aufenthaltsgesetz (AufenthG)                                                          
Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet.
Button Englisch Residence Act 

Aufenthaltsverordnung (AufenthV)
Rechtsverordnung mit ergänzenden Bestimmungen zur Durchführung des Aufenthaltsgesetzes

Beschäftigungsverordnung (BeschV)
Verordnung über die Zulassung von neueinreisenden Ausländern zur Ausübung einer Beschäftigung

Bundesvertriebenengesetz (BVFG)
Das Gesetz regelt in Deutschland die staatliche Versorgung von Vertriebenen und Flüchtlingen.

Handwerksordnung (HandwO)
Die HandwO regelt die Ausübung eines Handwerks- oder handwerksähnlichen Gewerbes

Integrationskursverordnung
Verordnung über die Durchführung von Integrationskursen für Ausländer und Spätaussiedler

Sozialgesetzbuch (SGB)
Das SGB II regelt die Grundsicherung für Arbeitssuchende.
Das SGB III regelt die Arbeitsförderung und soll dem Entstehen von Arbeitslosigkeit entgegenwirken.
Das SGB X regelt das Verwaltungsverfahren der Bewerber/Kunden in den Bereichen SGB III und II sowie den Sozialdatenschutz.

Verordnung zur Durchführung und zum Inhalt von Anpassungsmaßnahmen sowie zur Erteilung
und Verlängerung von Berufserlaubnissen in Heilberufen des Bundes

Die Verordnung wurde am 02. August 2013 verabschiedet und tritt zum 01. Januar 2014 in Kraft.

Europäisches Recht

EU Richtlinie 2005 36 EG 
Die Richtlinie über die Anerkennung der Berufsqualifikationen regelt das Verfahren der Berufsanerkennung der reglementierten Berufe durch die EU-Mitgliedsstaaten sowie Norwegen und Liechtenstein.

Handwerksordnung EU
Verordnung über die für Staatsangehörige eines Mitgliedstaates der EU/EWR/Schweiz geltenden Voraussetzungen für die Ausübung eines zulassungspflichtigen Handwerks

GRÜNBUCH der Europäischen Kommission
Überarbeitung der Richtlinie über Berufsqualifikationen 

zum Seitenanfang

Studien und weitere Materialien

Bericht zum Anerkennungsgesetz des BMBF (06/2015)
Brain Waste Studie, in der die Anerkennung ausländischer Qualifikationen in Deutschland analysiert und mit der Praxis anderer Länder verglichen wird 
Nationaler Integrationsplan der Bundesregierung  
Unter Einwanderungsländern: Deutschland im internationalen Vergleich Jahresgutachten 2015 (SVR)