Glossarartikel: Bildungsinländer/-in

Der Begriff Bildungsinländer/-in bezeichnet Personen, die ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland erworben haben, jedoch keinen deutschen Pass besitzen.[1] Auch die ausländischen Staatsangehörigen, die auf deutschen Auslandsschulen ihre Hochschulreife erlangt haben, gehören zu den Bildungsinländer/-innen.[2]

Zum wichtigsten Herkunftsland der Bildungsinländer/-innen zählt die Türkei, gefolgt von Kroatien, Italien und Griechenland. Der Anteil ausländischer Schulabgänger/-innen, die 2009 die Hochschulreife erwarben, betrug lediglich 13 Prozent. Von allen Studierenden in Deutschland beläuft sich die Zahl der Bildungsinländer/-innen seit vielen Jahren auf nur drei Prozent. Dabei stammen überdurchschnittlich viele der betreffenden Studierenden aus bildungsfernen und einkommensschwachen Elternhäusern. Ihr Studienerfolg liegt zudem häufig unter dem ihrer deutschen Mitstudierenden.[3] Dennoch hat sich der Studienerfolg sowohl der Bildungsinländer/-innen als auch der Bildungsausländer/-innen in den vergangenen Jahren verbessert.[4]

 


[1] Vgl. Burkhart, Simone; Heublein, Ulrich; Wanka, Johanna (2011): Bildungsinländer 2011. Daten und Fakten zur Situation von ausländischen Studierenden mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung. Hg. v. DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) (Bonn), S. 6. Online verfügbar unter http://www.his.de/pdf/21/daad_bildungsinlaender_2011.pdf, zuletzt geprüft am 03.09.2015.

[2] Vgl. BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) (2013): Migrationsbericht des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge im Auftrag der Bundesregierung. Migrationsbericht 2011. Hg. v. Bundesministerium des Innern (Berlin), S. 53. Online verfügbar unter http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Migrationsbericht..., zuletzt geprüft am 03.09.2015.

[3] Vgl. Burkhart, Simone; Heublein, Ulrich; Wank, Johanna (2011): Bildungsinländer 2011. Daten und Fakten zur Situation von ausländischen Studierenden mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung. Hg. v. DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) (Bonn), S. 6. Online verfügbar unter http://www.his.de/pdf/21/daad_bildungsinlaender_2011.pdf, zuletzt geprüft am 03.09.2015.

[4] Vgl. Burkhart, Simone; Heublein, Ulrich; Wank, Johanna (2011): Bildungsinländer 2011. Daten und Fakten zur Situation von ausländischen Studierenden mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung. Hg. v. DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) (Bonn), S. 19. Online verfügbar unter http://www.his.de/pdf/21/daad_bildungsinlaender_2011.pdf, zuletzt geprüft am 03.09.2015.