Glossarartikel: Teilweise Gleichwertigkeit

Teilweise Gleichwertigkeit bedeutet, dass nur für einen Teil der ausländischen Qualifikation eine Gleichwertigkeit mit dem deutschen Referenzberuf festgestellt werden kann.[1] Fehlende Kenntnisse können durch Ausgleichssmaßnahmen wie eine Eignungsprüfung oder einen Anpassungslehrgang ausgeglichen werden. Werden die Prüfung oder der Anpassungslehrgang erfolgreich abgeschlossen, kann eine volle Anerkennung erreicht werden.[2]

 


[1] Vgl. BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) (2011): Erkenntnisse zur Anerkennungsberatung und Netzwerkarbeit. Servicestelle zur Erschließung ausländischer Qualifikationen im Saarland, S. 14, Fußnote 6. Online verfügbar unter http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Broschueren/brosc..., zuletzt geprüft am 07.09.2015.

[2] Vgl. Bundesinstitut für Berufsbildung (o. J.): EU-Anerkennungsrichtlinie. Online verfügbar unter http://www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de/eu_anerkennungsrichtlin..., zuletzt geprüft am 07.09.2015.