Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Spezielle Förderprogramme für Unternehmen in Niedersachsen

Neben den allgemeinen Corona-Finanzhilfen von Bund und Ländern gibt es weitere Fördermaßnahmen, die auf spezifische Fördergegenstände oder Leistungen abzielen.

Touristische Projekte

Das Land Niedersachsen fördert touristische Projekte mit dem Ziel, die Anpassung an ein verändertes Informations- und Reiseverhalten im Tourismus zu ermöglichen. Des Weiteren soll zur Entwicklung wettbewerbsfähiger Organisations- und Angebotsstrukturen beigetragen werden. Die Anpassung an die aus der COVID-19 Pandemie bedingten Folgen stehen ebenfalls im Fokus des Förderprogrammes.

Die Zuschüsse betragen bis zu 200.000,00€ pro Projekt und der Antragsstichtag ist jeweils der 30. April eines Jahres. Für Maßnahmen im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie gilt kein Antragsstichtag.

Die genauen Förderbestimmungen können Sie der Programm-Webseite entnehmen.

Programm-Webseite

 


Verlängertes Gründungsstipendium

Um Unternehmensgründer*innen in der Corona-Krise zu unterstützen, verlängert das niedersächsische Wirtschaftsministerium die Höchstlaufzeit des Gründungsstipendiums um maximal drei Monate. Dies gilt für bereits bewilligte als auch für neu beantragte Stipendien, deren Bewilligungszeitraum in diesem Jahr beginnt. Es wird ab sofort für maximal elf statt zuvor acht Monate vergeben. Einzelne Gründende oder Gründungsteams von bis zu drei Personen erhalten einen finanziellen Freiraum, ihre Unternehmens-Idee zu verwirklichen. Die Höhe des monatlichen Stipendiums beträgt 2.000 Euro, für Studierende 1.000 Euro. Das Stipendium kann bei der NBank beantragt werden.

Programm-Webseite


Zurück zum Seitenanfang