Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Sprachmentoring in der Pflege

Fortbildung für Mitarbeitende in Pflegeeinrichtungen

Deutschlernen während der Arbeit? In vielen Pflegeeinrichtungen ist das Realität. Deswegen brauchen Unternehmen zunehmend Mitarbeitende, welche ausländischen Pflegekräften helfen, sprachliche und organisatorische Barrieren zu überwinden. Die Pflegeeinrichtung als Sprachlernort bietet dabei vielfältige Möglichkeiten, das Sprachelernen zu unterstützen. Wie genau das gehen kann, lernen Sie oder Ihre Mitarbeitenden in dieser 5-tägigen-Fortbildung. Neben Grundlagen zum Sprachmentoring und -erwerb. geht es um die Vermittlung von methodischen und interkulturellen Kompetenzen.

Zu den Themen zählen:

  • Arbeitsplatzrelevante sprachlich-kommunikative Anforderungen
  • „Hürden und Stolpersteine“ in der deutschen Sprache
  • Entwicklung eines sprachsensiblen Mentorings
  • Erwerb unterstützender Mentoring-Methoden für das Deutschlernen am Arbeitsplatz
  • Möglichkeiten und Grenzen des Sprachmentorings
  • kulturell sensibel handeln in der Pflege
  • Umgang mit Herausforderungen im Sprachmentoring
  • Kontinuität im Mentoringprozess gewährleisten

Die Fortbildung setzt genau dort an, wo Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese Arbeit weiterentwickeln wollen. Aufgaben und Inhalte eines Mentoringprozesses werden mit für den Arbeitsplatz relevanten sprachlichen Schwerpunktthemen verknüpft. So erlangen die Teilnehmenden dieser Fortbildung einen guten Zugang zur kompetenten Sprach- und Integrationsbegleitung von neu zugewanderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Unternehmen.
 

Interesse geweckt? Dann freue wir uns auf Ihre Anfrage!
Zurück zum Seitenanfang