Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Damit Flucht nicht in Hilfstätigkeit endet

Neue Veranstaltungen zur beruflichen Anerkennung und Beschäftigung ukrainischer Geflüchteter, auch auf Russisch.

Das IQ Netzwerk informiert Geflüchtete aus der Ukraine ab sofort regelmäßig online und auf Russisch über das berufliche Anerkennungsverfahren. Auch Unternehmen erhalten IQ Know-how aus einer Hand.

[Niedersachsen] Geflüchtete aus der Ukraine erhalten in Deutschland umgehend Aufenthaltstitel und Arbeitserlaubnis sowie die Möglichkeit, an Integrations- und Sprachkursen teilzunehmen. Viele dieser Menschen haben gute Ausbildungen und Qualifikationen, die nach dem Willen der Bundesregierung nun schnellstmöglich erfasst und anerkannt werden sollen. Bundesarbeitsminister Heil hat angekündigt, die Anerkennungsverfahren beschleunigen zu wollen, „damit Menschen mit einer ordentlichen Ausbildung nicht automatisch für eine Hilfstätigkeit eingesetzt werden.“

Seit Kriegsbeginn in der Ukraine sind Tausende Menschen nach Deutschland geflohen. Auch Niedersachsen versorgt Geflüchtete. Der humanitären Erstversorgung sollen zeitnah Angebote für diejenigen folgen, die länger in Deutschland bleiben und arbeiten wollen. Sie richten sich an Geflüchtete und Arbeitgeber gleichermaßen, um eine geregelte Integration in den Arbeitsmarkt zu gewährleisten und zu beschleunigen.

Neben den Einzelberatungen, die in den letzten Wochen stark zugenommen haben, informiert IQ in Niedersachsen online und auf Russisch darüber, was eine Berufsanerkennung bedeutet, warum sie sinnvoll ist und wie die Verfahren in Niedersachsen ablaufen. Die nächsten Infoveranstaltungen finden am 25.07.2022, 08.08.2022 und 22.08.2022 jeweils von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Hier geht es gleich zum LOGIN. Allgemeine Informationen und Links zur Anerkennung von Abschlüssen aus der Ukraine sind auf Ukrainisch und Deutsch hier aufgeführt.

Die Soforthilfen des IQ Netzwerkes richten sich auch an Unternehmen, die Fragen zur Beschäftigung ukrainischer Geflüchteter haben. Die IQ Servicestelle Fachkräftesicherung bietet hierzu neben individuellen Beratungen am 16. August 2022, 10.00 bis 11.30 Uhr, auch einen kostenlosen Online-Workshop an, der hier ab sofort online buchbar ist.

Zurück zum Seitenanfang