Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Die IHK Hannover stellt ihr Pilotprojekt „UBAconnect“ vor

Dirk Redent

Die IHK Hannover hat ein neues Pilotprojekt namens „UBAconnect“ gestartet, mit dem Ziel Fachkräfte über eine sogenannte Anpassungsqualifizierung mit einem passenden Unternehmen zusammen zu bringen.

Seit 2012 können Menschen mit ausländischen Bildungsabschlüssen einen Antrag auf Anerkennung ihres Berufsabschlusses stellen und so ihre Qualifikationen für Unternehmen transparenter machen. Die Bedeutung der beruflichen Anerkennung wächst seitdem für Unternehmen stetig, da aufgrund des demografischen Wandels oft der passende Nachwuchs fehlt. Die Fachkräftelücke wird dabei vermehrt durch ausländische Fachkräfte geschlossen. Im Anerkennungsverfahren werden Ausbildung und berufliche Praxis geprüft und berücksichtigt. Viele Antragstellende bekommen als Ergebnis aber „nur“ eine „teilweise Gleichwertigkeit“ ihres Berufs bescheinigt, weil betriebliche Praxis und/oder theoretische Inhalte im Vergleich zum deutschen Referenzberuf fehlen. Die fehlenden Kenntnisse können dann im Rahmen einer individuellen Anpassungsqualifizierung nachgeholt werden.

Bei dem Projekt „UBAconnect“ können Unternehmen mitmachen, die Verstärkung benötigen und daran interessiert sind, eine Fachkraft über eine Anpassungsqualifizierung kennenzulernen und dieser durch die Bereitstellung eines Praktikumsplatzes bei der vollen Anerkennung des ausländischen Abschlusses helfen möchten. Im Idealfall gewinnt das Unternehmen im Anschluss eine loyale, eingearbeitete Fachkraft.

Eine Anpassungsqualifizierung in einem Unternehmen kann eine Möglichkeit sein, eine Fachkraft zu finden und diese auch längerfristig an das Unternehmen zu binden. Zugleich gibt es die Chance, die Fachkraft in dem Unternehmensumfeld kennenzulernen, diese für die entsprechenden Aufgabenbereiche passend zu qualifizieren und entsprechend schon einmal zu testen, ob die Zusammenarbeit funktioniert. Da entsprechende Kenntnisse und/ oder Arbeitserfahrung mitgebracht werden, ist die Qualifizierungsdauer zur voll-anerkannten Fachkraft oft nur wenige Monate. Darüber hinaus begleitet die Anerkennungs-und Qualifizierungsberatungsstelle des IQ Netzwerks bei der IHK Hannover Unternehmen bei den formalen Prozessen der Anerkennung.

Interessierte Unternehmen können sich unverbindlich in die UBAconnect Datenbank eintragen. Dabei können die Unternehmen bereits die Berufsgruppen angeben, in denen Fachpersonal benötigt werden und ein Praktikumsplatz für eine berufliche Anerkennung bereitgestellt werden kann. Die Anerkennungsberatenden der IHK Hannover werden sich dann bei den Unternehmen mit potentiellen Fachkräften melden. Die Teilnahme ist für Unternehmen kostenfrei und unverbindlich.

Hier können Sie sich informieren und registrieren.

*Über UBAconnect:
UBAconnect ist ein Pilotprojekt von „Unternehmen Berufsanerkennung“ gemeinsam mit der IHK Hannover und weiteren Kammern. „Unternehmen Berufsanerkennung“ ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Projekt und wurde vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag e.V. und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks e.V. initiiert.

Ihr Ansprechpartner für Fragen und Interessierte:

Dirk Redent, Anerkennungs- und Qualifizierungsberater
dirk.redent@remove-this.hannover.ihk.de
Tel.: 0511/ 3107-559

Zurück zum Seitenanfang