Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

IQ Netzwerk unterstützt Unternehmen und Arbeitsmarktakteure jetzt von zwei Standorten aus

Die IQ Servicestelle Fachkräftesicherung informiert Unternehmen und Arbeitsmarktinstitutionen ab sofort auch aus Hannover zum Thema Fachkräftesicherung.

Durch die steigende Nachfrage am Thema Fachkräftesicherung wurde die IQ „Servicestelle Fachkräftesicherung“ um zwei Kollegen am Standort Hannover erweitert. Lars Mund und Rüdiger Zinke unterstützen ab sofort die Kolleg*innen in Osnabrück.

Unternehmen fällt es zunehmend schwerer, offene Stellen mit geeigneten Fachkräften zu besetzen. Die Möglichkeit, gezielt ausländische Fachkräfte anzusprechen, ziehen insbesondere kleinere Firmen oftmals nicht in Betracht. Dabei bietet diese Zielgruppe im Hinblick auf das Fachkräfteeinwanderungsgesetz großes Potenzial. Die IQ Servicestelle Fachkräftesicherung möchte Arbeitgeber dazu anregen, sich mit der Einstellung von ausländischen Arbeitskräften zu beschäftigen. Sie berät Unternehmen aus ganz Niedersachsen in Einzelfragen und begleitet sie im Prozess des Findens und Bindens von internationalem Personal. Aber auch Arbeitsmarktakteure, die Unternehmen beraten und begleiten, können die Unterstützung der Servicestelle in Anspruch nehmen. Bei Bedarf vermittelt das Team z.B. kostenfreie Diversity Trainings sowie eine Fachberatung zum Thema Deutschlernen im Betrieb oder informiert über Aufenthaltstitel und Arbeitsgenehmigungen oder die Anerkennung von Berufsabschlüssen.

Derzeit bietet die Servicestelle Fachkräftesicherung Online-Seminare zu den wichtigsten Punkten des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes an und informiert auch über die aktuellen Einreisebedingungen in Zeiten von Corona. Letzteres wirft bei Unternehmen viele Fragen auf, wie uns die Resonanz der Teilnehmenden zeigt.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr erfahren möchten! Alle Informationen und Kontaktdaten der Servicestelle Fachkräftesicherung finden Sie hier.

Zurück zum Seitenanfang