Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

PTA-Kurs an der Völker-Schule Osnabrück geht in die zweite Runde

Konzept des Vorbereitungskurses ist einzigartig in Deutschland

Mit Beginn des neuen Schuljahres hat der zweite Vorbereitungskurs an der Völker-Schule für die Eignungs- und Kenntnisprüfung für PTAs begonnen. Fünf Teilnehmer*innen aus ganz Deutschland sind in den Kurs des IQ Netzwerks eingestiegen. Sie bringen bereits umfangreiches Wissen mit und haben ein gemeinsames Ziel: Als PTA in Deutschland tätig sein und Menschen in gesundheitlichen Fragen beraten und helfen. Die Völker-Schule bietet daher dafür einen Kurs im Blended Learning an. Was bedeutet das genau? Nach dem ersten Schultag in Osnabrück, an dem es eine Besichtigung der Schule sowie eine Einführung in die technische Ausstattung gab, lernen die Schüler*innen ein Jahr online von Zuhause. Zu den vier geplanten Praxiseinheiten kommen sie für je eine Woche in die Schule. Besondere Bedeutung im Unterricht hat die pharmazeutische und medizinische Fachsprache sowie die Laborsprache. „Das alles ist nicht immer einfach für die Teilnehmer*innen, gerade in Zeiten der Pandemie“, weiß die Kursleiterin, Kerstin Engelking. „Unterricht vor dem Bildschirm, Sprachbarrieren umschiffen, Kinderbetreuung und Haushalt nebenbei erledigen – das ist fordernd. Doch sie eint der Wunsch, in Deutschland ihrem Beruf nachzugehen“.

Bereits im Sommer haben sieben ausländische PTAs ihr Zeugnis entgegennehmen dürfen. Sie haben den ersten Vorbereitungskurs erfolgreich abgeschlossen. Endlich können sie ihren erlernten Beruf in der neuen Heimat Deutschland ausüben.

„Die Prüfung fand in dieser Form deutschlandweit erstmals in Osnabrück statt“, erklärt Kerstin Engelking, die alle Teilnehmer*innen über zwölf Monate begleitet hat. Vorher seien die Antragstellenden für die Zulassung in Deutschland mehr oder weniger auf sich allein gestellt gewesen. Gerade die sprachlichen oder auch bürokratischen Hürden halten einige von diesem Schritt ab. Mit dem geförderten und kostenfreien Programm erhalten die Interessenten wichtige Unterstützung durch das IQ Netzwerk. „Wir freuen uns sehr, dass wir den Teilnehmenden dabei helfen können, künftig als voll anerkannte Fachkräfte in Apotheken tätig zu sein. Und dass gleich der erste Durchgang so erfolgreiche Prüfungen ablegt, ist großartig. Das spricht einerseits für die tolle Arbeit der Völker-Schule, andererseits aber auch für das Engagement und das umfangreiche Knowhow der Kursteilnehmenden“, so Katrin Köhne, Koordinatorin des IQ Netzwerks Niedersachsen.

Zurück zum Seitenanfang