Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Wanderausstellung „Unternehmen Berufsanerkennung“ gastiert in Wolfsburg

Wolfsburg

Der Fachkräftemangel bei den Unternehmen und Fragen zur Berufsanerkennung bei Menschen mit Migrationshintergrund: Zwei Dilemmata, die in den Räumen des Berufsinformationszentrums (BiZ) Wolfsburg betrachtet wurden. Interaktive Stationen zeigten Wege und Möglichkeiten auf, beide Gruppen bestmöglich zusammenzubringen.

Am 13. August 2018 wurde die Wanderausstellung „Unternehmen Berufsanerkennung“ des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) und des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) in Wolfsburg eröffnet. Die Ausstellung tourt bereits seit Mitte Juni 2017 durch Deutschland. Die Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung des IQ Netzwerkes Niedersachsen hat es sich zum Anliegen gemacht, die Ausstellung auch nach Wolfsburg zu holen.

„Viele unserer Kontakte haben erst durch uns erfahren, wie Anerkennung funktioniert und welche Möglichkeiten sie bieten kann“, erklärte Angelika Horst-Neumann, Anerkennungsberatung IQ Netzwerk im Jobcenter Wolfsburg. Es lag ihr am Herzen, das Thema sichtbar zu machen und in den Fokus zu rücken. Die Grußworte von Ingo Schrader (Jobcenter Wolfsburg) und Ulf Steinmann (Agentur für Arbeit) betonten die Relevanz des Themas und lobten die Arbeit, die das IQ Netzwerk vor Ort leiste. Jürgen Schröder vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales betitelte das IQ Förderprogramm bei seiner Eröffnungsrede sogar als „eines der zentralen arbeitsmarktpolitischen Instrumente“.

Das Ziel der Ausstellung war es, Unternehmen zu sensibilisieren und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie die Mitarbeiterbindung steigern und – im besten Fall – zusätzliche Fachkräfte für ihre Unternehmen gewinnen. Mit dem richtigen Wissen und zuverlässigen Netzwerkpartnern können die Fachkräfte und die Unternehmen zusammengebracht werden. Die Ausstellung wird von mehreren Fachvorträgen für Arbeitgeber und Bildungsträger begleitet.

„Wir sehen in unserer täglichen Arbeit, dass es den Bedarf gibt: Der Fachkräftemangel ist auf allen möglichen Ebenen festzustellen“, betonte Veronika Koch, seit 2017 Mitglied des niedersächsischen Landtags. Sie lobte die moderne Gestaltung der Ausstellung. Es werden verschiedene Medien zusammengebracht, um die Besucher auf diversen Kanälen über berufliche Anerkennung zu informieren. Mit Informationen zum Anerkennungsverfahren und dessen Ablauf, Chancen einer Anerkennung, sowie Potentiale für die Personalarbeit können Besuchende ihr Wissen enorm erweitern.

Im Rahmen der Wanderausstellung gibt es folgende Vorträge für Arbeitgeber und Bildungsträger:

14. August 2018 15:30 - 17:00 Uhr
„Vom Mehrwert der beruflichen Anerkennung und Qualifizierung bei IHK Berufen − Eine Informationsveranstaltung für Unternehmer, Unternehmerinnen und Personalverantwortliche“
Vortrag der IHK- Foreign Skills Approval, Nürnberg

16. August 2018, 16:00 -18:30 Uhr
„Vom Mehrwert der beruflichen Anerkennung und Qualifizierung bei HWK Berufen − eine Informationsveranstaltung für Unternehmer, Unternehmerinnen und Personalverantwortliche“
Vortrag der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade

17. August 2018, 10:00 – 11:30 Uhr
„Informationen über die Wege der Berufsanerkennung“ - Diese Veranstaltung richtet sich an interessierte Bildungsträger
Vortrag der Beratungsstelle Wolfsburg IQ Netzwerk

Interessierte Unternehmen und Bildungsträger können sich dazu gern unter 0800 4 5555 20 (kostenfrei) beim gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur und des Jobcenters anmelden.  

Weiterführende Links:

Zurück zum Seitenanfang