IQ Netzwerk Niedersachsen IQ Netzwerk Niedersachsen
Newsletter 04/2018
22. August 2018
Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“
 

Liebe Leserinnen und Leser,

Sie erhalten hiermit aktuelle News aus dem Förderprogramm IQ und den Bereichen Migration und Arbeitsmarkt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Ihr Team vom IQ Netzwerk Niedersachsen!

Das Bild zeigt das Logo mit dem TExt "IQ bringt uns weiter". © RKW Nord GmbH / IQ Netzwerk

Trenner

Unsere Themen für Sie:

Bekanntmachung im Förderprogramm IQ
IQ Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch - Expertengespräch
Sprachförderung on the job - neue IQ Publikationsreihe
Neue Broschüre über 10 beruflich erfolgreiche Frauen mit Kopftuch
IQ Brückenmaßnahme MINT - Halbzeit in Wolfsburg
Wanderausstellung "Unternehmen Anerkennung" gastiert bei IQ
Aktionswoche „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“
Katrin Köhne, stv. Projektleiterin IQ Netzwerk Niedersachsen
Termine
Lesestoff

Trenner
Logo des Netzwerkes

Förderprogramm IQ

Die Förderrunde 2019 bis 2022 ist in Vorbereitung mit einem vierten neuen Handlungsschwerpunkt: Förderung regionaler Fachkräftenetzwerke. 

TOP

Trenner
Das Foto zeigt Iris Beckmann-Schulz. © RKW Nord GmbH / IQ Netzwerk

Expertengespräch

„Wir brauchen eine wissenschaftliche Evaluation mit glasklarem Auftrag", fordert Iris Beckmann-Schulz, Leiterin der IQ Fachstelle Berufsbezogenes Deutsch, in diesem Interview

TOP

Trenner
Das Bild zeigt neun kleine Quadrate. © FS BBD / IQ Netzwerk

Sprachförderung on the job

Band 1 der neuen IQ Publikationsreihe "Bausteine zur sprachlichen Integration Zugewanderter in Betrieben" ist erschienen mit Informationen über das "betriebliche Sprachmentoring". 

TOP

Trenner
Das Foto zeigt eine Frau mit Kopftuch und einige kleinere Bilder mit Situationen aus dem Alltag. © NOBI / IQ Netzwerk

„Ich bedecke doch lediglich meine Haare, nicht mein Gehirn.“

Das IQ Netzwerk Hamburg stellt in der neuen Broschüre „Erfolgreiche Frauen – Gelungene Integration von Frauen mit Kopftuch“ 10 Best Practices vor.

TOP

Trenner
Das Bild zeigt die Titelseite eines Flyers. © RKW Nord GmbH / IQ Netzwerk

IQ Brückenmaßnahme MINT

Seit April 2018 werden durch IQ auch in Wolfsburg internationale MINT-Fachkräfte auf den Arbeitsmarkt vorbereitet.

TOP

Trenner
Vier Frauen mit Headsets in einer Ausstellung © RKW Nord GmbH / IQ Netzwerk

Berufliche Anerkennung

Eine bundesweite Wanderausstellung erklärt, wie man das Verfahren meistert. Sie gastiert derzeit im Jobcenter Wolfsburg auf Initiative und Einladung des regionalen IQ Teams.

TOP

Trenner
Das Bild zeigt das Logo der Fachkräftewoche. © DIHK Service GmbH

Fachkräfte gewinnen !

Machen Sie mit bei der bundesweiten Aktionswoche  „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ vom 17.-21.09.2018.

TOP

Trenner
Das Foto zeigt Kathrin Köhne. © RKW Nord GmbH / IQ Netzwerk

"Das IQ Netzwerk kann sich neuen Herausforderungen anpassen."

Katrin Köhne gewährt in diesem Interview Einblicke in ihre Arbeit als stv. Projektkoordinatorin im IQ Netzwerk Niedersachsen, in ihre täglichen Aufgaben, Herausforderungen und Ziele.

TOP

Trenner

Termine

Aktuelle Qualifizierungsmaßnahmen im IQ Netzwerk Niedersachsen

Sprachliche Qualifizierung für Lehrerinnen und Lehrer (C2, Online-Kurs)
06.08.2018 – 08.12.2018

Vorbereitung von ausländischen Studienabsolvierenden auf den Arbeitsmarkt
24.09.2018 - 28.09.2018, 22.10.2018 - 26.10.2018, 19.11.2018 - 23.11.2018 - Mariaspring

Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung für internationale Ärztinnen und Ärzte
30.07.2018 – 19.10.2018 Hannover

Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung in der Pflege
09.07.2018 – 22.11.2018 Delmenhorst
06.08.2018 – 20.12.2018 Osnabrück
20.08.2018 – 19.12.2018 Hannover

Weitere Termine

Internationale Fachkräfte in medizinischen Berufen
Workshop für Arbeitsmarktakteure
25.09.2018 Lüneburg

Azubimarketing,  Employer-Branding & Co. - Wie Betriebe junge Menschen mit Migrationshintergrund für die Ausbildung gewinnen
Workshop für Arbeitsmarktakteure
26.09.2018 Lüneburg

TOP

Trenner

Lesestoff

IQ konkret 02.2018 
Thema: "Teilhabe statt Diskriminierung"
IQ konkret gewährt Einblicke in Wissenschaft und Praxis – jeweils zu einem Schwerpunktthema pro Ausgabe. Publikationsreihe des Förderprogramms IQ, erscheint drei Mal im Jahr.

Clavis 02.2018
Thema: "Betriebe als Motoren der Integration"
clavis richtet sich an Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Das Magazin verfolgt die Zielsetzung, über Wege der beruflichen Qualifizierung die Integration aktiv zu fördern. Wirtschaftsmagazin zur Unterstützung der beruflichen Integration von Migrantinnen und Migranten, erscheint seit 2005 dreimal jährlich.

RKW Magazin 01.2018
Thema: "mischen possible"
Das Magazin beschäftigt sich mit aktuellen Themen, die kleine und mittlere Unternehmen oder auch Gründer betreffen – und zwar mit den Schwerpunktthemen Fachkräftesicherung, Unternehmensstrategien, Innovation und Gründung. Jede Ausgabe bietet eine Mischung aus Fachbeiträgen, Gastkommentaren, Beispielen aus der Unternehmerpraxis und leicht umsetzbaren Anleitungen. 

TOP

Trenner
Screenshot der Facebookseite des IQ Netzwerk Niedersachsens.

Like us on facebook

Kennen Sie schon unsere facebook-Seite? Hier teilen wir Interessantes und Aktuelles rund um die Themen Arbeit, Migration, Integration u.a.m.

TOP

In Verbindung bleiben

 

Ausländische Fachkräfte und Unternehmen aufeinander vorbereiten.
IQ macht das möglich.
Alle Infos auf einem Klick auf www.migrationsportal.de

 

Kontakt

 

IQ Netzwerk Niedersachsen / RKW Nord GmbH
Susanne Strothmann-Breiwe
Katharina Scheerschmidt
iqnetzwerk@rkw-nord.de
www.migrationsportal.de
Tel.: 0541/60 08 15 - 20

Das IQ Netzwerk Niedersachsen wird koodiniert durch:

RKW Logo

 

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrung ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (EFS) gefördert sowie durch das Land Niedersachsen kofinanziert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).